2020 ist das Jahr der Stahlratte

und zwar in der chinesischen Astrologie: 

Die Metall-Ratte ist besonders intellektuell, idealistisch und emotional. Sie kann ihre Emotionen aber gut verstecken. Sie kann sehr eifersüchtig, selbstsüchtig und besitzergreifend sein. Sie kann gut mit Geld umgehen. Es ist eine Ratte mit Idealen, sie liebt das Geld, hortet es aber nicht. Diese Ratte wird vorankommen, soll nur ihre negativen Eigenschaften – wie Eifersucht, Selbstsucht usw. ein wenig zügeln.

Die Metall-Ratte ist eine Führungspersönlichkeit mit hervorragenden Qualitäten. Durch ihren Charme, ihre Aufmerksamkeit, ihre Vertrauenswürdigkeit, ihren Sinn für Humor und den Drang zum Abenteuer kann die Metall-Ratte schnell Freunde finden und auch halten. Sie ist ein ausgesprochen erfolgreicher Mensch. In der Liebe ist die Metall-Ratte mitunter etwas zurückhaltend bis misstrauisch, weil sie in der Vergangenheit oftmals verletzt wurde. Hat sie jedoch den richtigen Partner gefunden, hat die Partnerschaft für die Metall-Ratte einen hohen Stellenwert.

http://de.astrologyk.com/chinesisches/metall/ratte

Es ist also das Jahr von James Bolivar DiGriz. Dieser notorische Erbe Raffles’ und Lupins allerdings wird es in unseren Zeiten schwer haben. Denn wo es einst genügte, in eine Bank einzubrechen, so nährt es heute einen kriminell begabten Menschen nicht einmal mehr, eine zu gründen. Nur der Handel mit Pharmazeutika, legal oder nicht, bietet ihm neben der Politik noch ein profitables Aufgabengebiet. 

Den einen Bereich haben einige übelbeleumdete Unternehmen untereinander aufgeteilt, den anderen verwegene Abenteurer besetzt, auf deren moralischen Standard der verkommenste Verbrecher verachten würde. 

Könnte trotzdem bitte einmal jemand für Netflix oder Sky das eine oder andere Buch von Harry Harrison verfilmen? Ich plädiere für Annie Briggs als Angelina und Enrico Colantoni als Harold Peters Inskipp

Am westlichen Ende der Welt

Ist Donald Trump wahnsinnig? Nee, leider nicht. Allzu gut passte das in unsere Vorurteile, in unseren Euro-Zentrismus. Er hat ziemlich sicher eine Persönlichkeitsstörung und nimmt nicht zu wenig Drogen, aber wahnsinnig ist er nicht, der Herr Trump. Wie alle seinesgleichen hat er aber ein unterbewusstes und sehr feines Gespür für die Bedürfnisse eines Volkes zu einer bestimmten Zeit.

Stephen King, Der Dunkle Turm

Und dieses muntere Völkchen, das ihn da gewählt hat, diese Hinterwäldler aus West Virginia, Farmer aus Kansas, Industriearbeiter aus Pennsylvania, Rentner aus Florida, die wissen instinktiv etwas, das den meisten Wissenschaftlern und Politikern entgeht. Sie wissen, dass die Welt sich weiterdreht und dass die Glanzzeiten ihres Landes erst einmal vorüber sind.

Wir Europäer sind da zäher, vielleicht auch begriffsstutziger. Dabei handelt es sich um einen kulturell-evolutionären Vorteil.


Dass die Glanzzeiten Europas auch vorbei sind, das kratzt uns kaum. Was uns der Nabel der Welt ist, das ist eigentlich nur die westlichste Halbinsel Asiens, reichlich weit von den wahren Zentren wie Beijing und Shenzhen entfernt, eine pittureske Gegend voller Langnasen in romantischen Szenerien wie Paris oder Rom. Immerhin haben diese Langnasen noch Geld. Also gemessen am Durchschnittseinkommen in China. Heute.  

Es ist durchaus möglich, dass Europa jetzt für 200 Jahre in die zweite Reihe rückt, die China jetzt gerade nach 200 Jahren wieder verlassen hat. Vor 1820 entfiel ein Drittel des weltweiten BIP auf China, danach flutete erst einmal die East India Company, ja, die aus den Piratenfilmen mit Johnny Depp, das Land mit Drogen. Diese Jungs waren so eine Art Crossover aus Nestlé, Monsanto und El Chapo, also definitiv nicht zimperlich. Nicht lange danach regierten die Briten, Franzosen und Amerikaner recht ungezwungen in China, später stiessen dann auch die Japaner und Deutschen dazu.

Die Russen, denen wir heute zutrauen, dass sie Sibirien in 80 Jahren an die Chinesen verloren haben werden, scheinen sich langsam neu, nämlich in Nord-Süd-Richtung und auf den Mittleren Osten hin zu sortieren. Sie haben es niemals geschafft, mit Menschen zu füllen, was ihnen da Jermak Timofejewitsch im 16. Jahrhundert erobert hatte. Diese Leere wird aus China anziehen, was tatkräftig ist und das Geld für den Flug nach Kanada nicht hat und etliche Dissidenten.

Ich hör dann mal ein bisschen Musik:

Alle Angaben vorbehaltlich der Realität, die sich nicht immer an meine Vorhersagen hält.

With Bots from Russia

The Plot to Hack America: How Putin’s Cyberspies and WikiLeaks Tried to Steal the 2016 Election is a non-fiction book by Malcolm Nance about what the author describes as Russian interference in the 2016 United States elections. It was published in paperback, audiobook, and e-book formats in 2016 by Skyhorse Publishing. A second edition was also published the same year, and a third edition in 2017. Nance researched Russian intelligence, working as a Russian interpreter and studying KGB history.[1][3]

Nance described the black propaganda warfare known as active measures by RT (Russia Today) and Sputnik News. He recounts Vladimir Putin’s KGB rise, and details Trump campaign ties to Russia. Nance concludes that Putin managed the cyberattack by hacker groups Cozy Bear and Fancy Bear.[1][4]

The Wall Street Journal placed the book in its list of „Best-Selling Books“ for the week of February 19, 2017, at seventh place in the category „Nonfiction E-Books“.[5] New York Journal of Books called it „an essential primer for anyone wanting to be fully informed about the unprecedented events surrounding the 2016 U.S. presidential election.“[1] Napa Valley Register described Nance’s work as „the best book on the subject“.[6] The Huffington Post remarked Putin had played a Game of Thrones with the election.[7] Newsweek wrote that the problem with disinformation tactics is that by the time they are debunked, the public has already consumed the falsehoods.[8]”

https://en.wikipedia.org/wiki/The_Plot_to_Hack_America

Wie sicher sind wir, dass Nance kein russischer Agent ist, der durch die Verbreitung von Falschinformationen und Gerüchten die politische Landschaft in den USA und das öffentliche Bewusstsein beeinflussen soll? Oder ein chinesischer Spion, der einen Keil zwischen die USA und Russland treiben soll? Die entsprechenden Behörden der Bundesrepublik Deutschland können wir getrost nicht verdächtigen.

 

Weltherrschaft für Dummies

So bietet zum Beispiel die Internetseite „Moon of Alabama“ eine intelligente Interpretation der Trump-Strategie, die weitaus plausibler klingt als „die Story“.

Danach versucht Trump Russland von China abzuwerben, eine genau umgekehrte Version der Kissinger Strategie von vor 40 Jahren, als China von Russland abgeworben wurde, um einer kontinentalen Allianz Asiens gegen die Vereinigten Staaten vorzubeugen. Möglicherweise wird das nicht funktionieren. Die Vereinigten Staaten haben sich als so wenig vertrauenswürdig erwiesen, dass die vorsichtigen Russen wohl kaum ihr Bündnis mit China zugunsten von ein paar angeblichen „Tauben auf dem Dach“ aufgeben werden. Das ergibt eine völlig plausible Erklärung für Trumps Politik, im Gegensatz  zu dem Gejaule, das wir von Senatoren und Moderatoren auf CNN hören.

https://deutsch.rt.com/meinung/73556-massenpsychose-im-westlichen-establishment/

These imbeciles do not understand the realism behind Trump’s grand policy. Trump knows the heartland theory of Halford John Mackinder.  He understands that Russia is the core of the Eurasian landmass. That landmass, when politically united, can rule the world. A naval power, the U.S. now as the UK before it, can never defeat it. Trump’s opponents do not get what Zbigniew Brzezinski, the National Security Advisor of President Carter, said in his book The Grand Chessboard (pdf) about a Chinese-Russian alliance. They do not understand why Henry Kissinger advised Trump to let go of Crimea.

There are three great geographic power-centers in the world. The Anglo-American/transatlantic one which is often called ‚the west‘. Mackinder’s heartland, which is essentially Russia as the core of the Eurasian landmass, and China, which historically rules over Asia. Any alliance of two of those power-centers can determine the fate of the world.

Trump is doing his best to correct the situation. For the foreseeable future the world will end up with three power centers. Anglo-America, Russia and China. (An aging and disunited Europe will flap in the winds.) These power centers will never wage direct war against each other, but will tussle at the peripheries. Korea, Iran and the Ukraine will be centers of these conflicts. Interests in Central Asia, South America and Africa will also play a role.

http://www.moonofalabama.org/2018/07/helsinki-talks-how-trump-tries-to-rebalance-the-global-triangle.html

Die feinen Unterschiede

So macht’s der Herr Trump:

Trump’s to-do list in Britain is both short and important. After congratulating Britain on spending 2 percent — or close to 2 percent — of its GDP on defense, he should tell May that he will move heaven and earth to conclude a free trade agreement with Britain by the time it formally exits the EU, at the end of March 2019 — but that he can do this only if Britain isn’t bound by an EU rulebook.

http://www.foxnews.com/opinion/2018/07/12/for-trump-it-looks-like-bad-time-to-arrive-in-britain-actually-its-ideal-heres-why.html

Es liegt auf der Hand, dass Grossbritannien nur dann einen Handelsvertrag mit den USA schliessen kann, wenn dieses Land nicht mehr zur EU gehört. Sonst gelten ja die zwischen der EU und den USA geschlossenen Verträge.

Und so übertreibt die russische Propaganda die Rolle Putins beim Wiederaufbau Syriens durch die Chinesen:

Als der russische Präsident Wladimir Putin diplomatische Bemühungen für die Stabilisierung Syriens und des Nahen Ostens forderte, reagierte Peking auf diesen Aufruf mit ehrgeizigen Wiederaufbauplänen.

Unternehmen aus China stehen angeblich Schlange, um Aufträge für den Wiederaufbau ganzer Städte und Dörfer, Straßen, Brücken, Schulen, Krankenhäuser und Kommunikationsnetze zu erhalten, die durch den fast siebenjährigen Krieg zerstört wurden.

Die Vereinten Nationen schätzen die Kriegsschäden an der Infrastruktur Syriens auf mindestens 250 Milliarden Dollar. China könnte der ideale Partner für den Wiederaufbau des Landes sein.

https://deutsch.rt.com/international/70778-pax-sinica-chinas-rolle-im-syrischen-friedensprozess/

Dass aber chinesische Vertriebler mit dem gepackten Muster-Koffer in der Hand auf dem Flughafen sitzen, um die Syrer mit ihren Angeboten zu bombardieren wie die Russen nicht mit Bomben, hat jeder schon erwartet.

Die westlichen Nationen würden auch gerne mittun, warten aber darauf, dass El Presidente vor Verzweifelung darüber, dass sie ihn nicht lieben, zurücktritt. Das ist die Stelle, wo der Warteraum das Abstellgleis ist.

 

Vom Aufstieg des chinesischen Weltreiches

Herr Karaganow hat an einigen Punkten Recht und an anderen Unrecht. Vom Aufstieg Chinas und von der neuen Seidenstrasse schweigt er beredt.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-04/neue-seidenstrasse-china-griechenland-europa-containerhafen-piraeus

Dafür sagt er klar, dass Russen und Europäer unter diesem Druck und angesichts der neuen Politik der USA wohl zusammenrücken werden. Er nennt das Gross-Eurasien und meldet sicherheitshalber schon einmal den russischen Führungsanspruch an.

Das ist freundlich von ihm. Wir wüssten ja sonst gar nicht, wo es lang geht, wer uns Europäern sagt, wo es lang geht, wenn es die Amerikaner nicht mehr tun. Um es selbst zu entscheiden, sind wir zu uneins.

Das USA positionieren sich neu. Das ist ein Euphemismus für den Untergang des amerikanischen Imperiums. Es zerfällt wie es alle Imperien tun, wenn sie zu alt und träge werden, wenn sie von Siegen und Erfolgen erschöpft oder von Niederlagen und Misserfolgen ausgelaugt sind. Manche steigen dann wieder auf, an die Stelle anderer treten andere Staaten.

https://www.msn.com/de-de/finanzen/politik/us-pr%c3%a4sident-trump-will-75000-jobs-retten-%e2%80%93-in-china/ar-AAxgq10?ocid=spartanntp

George Orwell’s ‚1984‘ hits bestseller list again

http://edition.cnn.com/2017/01/24/us/george-orwell-1984-bestseller-trump-trnd/index.html

Updated 1839 GMT (0239 HKT) January 24, 2017

2017 has been „doubleplusgood“ for sales of George Orwell’s „1984.“

The famed dystopian novel of life in a totalitarian state sat at No. 6 on Amazon’s bestseller list Tuesday morning. On Monday, too, the book hovered between No. 5 and No. 7 on that same bestseller list, as CNN’s Brian Stelter noted in his Reliable Sources newsletter.

First published in 1949 and imagining a future authoritarian society, „1984“ is widely regarded as one of the most influential novels of the 20th century. Its state, Oceania, employs a language called Newspeak (and words like „doubleplusgood“) to limit freedom of thought.

The book focuses in particular on the impact of omnipresent government surveillance and the state’s use of propaganda to enforce orthodoxy to an all-powerful leader, known as „Big Brother.“

The novel’s newfound popularity comes several days after White House press secretary Sean Spicer argued defiantly that Trump’s swearing-in Friday drew the largest-ever audience for an inauguration „period,“ despite obvious photo and statistical evidence to the contrary.

Senior Trump adviser Kellyanne Conway later defended that argument by saying Spicer’s false claims were actually „alternative facts.“

Dear team Trump,'alternative facts' are lies

 
That phrasing was reminiscent of Orwell’s „Ministry of Truth,“ which, he wrote, concerns itself with „lies.“
The book’s bestseller status isn’t necessarily just due to Team Trump, as „1984“ remains required reading in most schools.
The Amazon bestseller list is updated hourly, so „1984’s“ time near the top may not last long. It currently sits just after Connor Franta’s „Note to Self“ and before Margot Lee Shetterly’s „Hidden Figures.“
This isn’t the first time „1984“ has seen a sales spike in recent years. The book also hit Amazon’s bestseller list in 2013 after Edward Snowden revealed the extent of the National Security Agency’s surveillance program.

Ich vertrete heute Herrn Blomquist

http://www.sueddeutsche.de/politik/us-wahl-gestoerte-verhaeltnisse-trump-zwischen-russischen-hackern-und-der-cia-1.3291910

Hacker sollen im Auftrag von Russland gezielt die US-Wahl zugunsten von Donald Trump beeinflusst haben – diese Nachricht sorgt in Amerika seit Freitag für helle Aufregung. New York Times und Washington Post haben den Fall ins Rollen gebracht. Sie berufen sich auf eine „geheime Einschätzung“ der CIA.

Fräulein Lisbeth Salander hat mich gebeten, an dieser Stelle ihre Unschuld zu versichern. Sie achtet den demokratischen Prozess zu sehr, um ihn in dieser Form zu beeinflussen. Hätte sie es jedoch getan, lässt sie ausrichten, wäre Hillary Clinton Präsident und nicht ein sexistischer Idiot.

http://www.buch.de/shop/home/sucheverknuepfung/verblendung/stieg_larsson/EAN9783641203344/ID17414046.html?jumpId=34693958

http://www.buch.de/shop/home/sucheverknuepfung/verdammnis/stieg_larsson/EAN9783641203351/ID17414087.html?jumpId=34694567

http://www.buch.de/shop/home/sucheverknuepfung/vergebung/stieg_larsson/EAN9783641203368/ID17414068.html?jumpId=34694964

Wenns Dir hier nicht passt, geh doch nach drüben

Das war früher abgekürzt die Aufforderung, sich bei Zweifeln am real existierenden Paradies von Banken, Buletten und Bild-Zeitung in die DDR zu verziehen. Ich empfehle das Recycling dieser Trope, um anzudeuten, dass jemand, dem die liberale, demokratische Gesellschaft nicht passt, dorthin gehen soll, wo Putin, Erdogan oder Trump regieren.

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/wahlkampf-npd-spitzenkandidat-udo-past%c3%b6rs-und-der-hitler-wunsch/ar-AAioyzK?ocid=spartanntp

Melanippe Callis

Vor drei Jahren hatte ich noch Vorbehalte gegenüber einem Smartphone mit Android als Betriebssystem. Allzu dominant schien mir Google, allzu klar der Wunsch dieser Corporation nach Weltherrschaft. Alphabet ist sozusagen schon da, wo Trump, Putin und Erdogan noch hin wollen, und das in einem viel grösseren Massstab.

Heute sehe ich da mehr die Vorteile. All diese Informationen, die ich bekomme, ganz unabhängig davon, ob ich sie überhaupt will. Die Möglichkeit zur Navigation, die ich an diversen Strassenecken in Panzerbach, Hagen und Sangeshausen bei meinem Nokia dann doch vermisste. Die Qualität der Kamera, der Zugriff auf einen online-Speicher, die verbesserte Übersicht über meine e-books.

Sollte Google aber wirklich zu den Mächten der Finsternis gehören, dann sollte ich mich vielleicht dort bewerben. Es gibt da gewisse Beziehungen, die von den Deutschen in den letzten zwei Generationen vernachlässigt wurden, und die wieder aufzunehmen persönlich sowohl befriedigend als auch profitabel sein könnte.

Ein anderer potentieller Arbeitgeber ist dann die Corvae Corporation, deren Aufsitzratsvorsitzende zugleich die Dekanin der Silas-Universität ist. Für dieses Unternehmen spricht sowohl ein exorbitantes Gehalt als auch, dass Ms. Perry mir schon sympathisch war, bevor sie ihre aktuelle Position erreichte.

Aber seit sie die Vernichtung dieser Welt zum Ziel erklärt hat, liebe ich sie geradezu. Berauscht Euch an der romantischen Liebe zwischen Carmilla und Laura, ich hoffe auf die Apokalypse. Sie allein gibt mir Hoffnung auf eine Verbesserung meiner Lebensumstände. Um Ms. Perry an dieser Stelle zu zitieren: „It’s gonna be one hell of a summer.“