Die Blaue Maus

IMG_20200525_112327

Es hat nicht zufällig einer meiner Leser ein Werkstatthandbuch für eine Vivacity S1C herumliegen, das er mir scannen könnte? Nein? Das hätte mich auch sehr überrascht, immerhin sind es fast immer weniger als zehn, die lesen, was ich schreibe. Da spricht die Statistik schon einmal dagegen.

Aber so ein WHB wäre nicht unpraktisch gewesen. Mein neues Vehikel nämlich kam ohne ein solches, und das Internet ist da auch wenig ergiebig. Vor 15 Jahren, als La Soucis Bleue gebaut wurde, war es nämlich noch nicht so, dass es zu jeder Anleitung auch ein pdf gab. Ich habe zwar Peugeot-Scooters angeschrieben, aber die reagieren noch weniger als vor einigen Jahren, als ich noch eine Ludix hatte.

Deren Handbuch ist zwar im Web grosszügig verfügbar, passt aber nicht zur Vivacity. Die hat nämlich einen stehenden Motor und keinen liegenden. Was mir prinzipiell egal ist, weil ich eh keine Ahnung habe. Das bedeutet aber, dass mir diese Anleitung bei der Suche nach der Standgas-Schraube nicht helfen wird.
An der sollte ich aber mal drehen, damit sie morgens besser anspringt.

Anzug und Geschwindigkeit der Blauen Maus sind dann recht beachtlich. Den Berg flitzt die doppelt so flott hinauf wie La Mosca, die Viergetaktete. Da konnte auch Dora The Explorer nicht mithalten.

Paula hat Stunden in die Suche nach dem passenden Roller investiert. Ich habe mich darauf beschränkt, kurz vor Ende des Auswahlverfahrens noch einen Vorschlag beizusteuern, eine Derbi Boulevard, die natürlich
umgehend verworfen wurde. Das führte dann zu einem Vortrag darüber, dass ich sowohl blöd bin als auch mich so gar nicht beteilige.

Peugeot Ludix

Peugeot Ludix und Artverwandte:

Die untere der beiden Schrauben dient dem Ablassen lästigen Wassers im Vergaser, das bei Temperaturen zwischen 0 und 7 Grad unter Zuhilfenahme kühlenden Fahrtwindes gefriert. Der Motor ruckt dann und geht bei niedrigen Drehzahlen an Ampeln und Kreisverkehren gerne mal aus.

Mit der oberen Schraube wird das Standgas eingestellt. Sinnvollerweise dreht man nie daran. Wieso die bei mir verstellt war, ist ein Rätsel, das mich 15 Ecu kostete, den Erlös einer ganzen, jedoch schlechten Schicht. Immerhin, der jüngere Lenoir fand den Fehler in 15 Minuten, mein voriger Mechaniker jagte das Problem im letzten Jahr wochenlang ohne Ergebnis.

Hephaistion und die Kunst der Roller-Reparatur

„Hephaistion und die Kunst der Roller-Reparatur“ weiterlesen