Schon jemals von Dongguan gehört?

Bevor jetzt jemand versucht, das beim Chinesen im Dorf zu bestellen, Dongguan ist einer dieser Orte, an denen an der Zukunft gebaut wird.

Dort residiert BBK Electronics, die Muttergesellschaft von Oppo, Vivo und One Plus, dort hat Huawei sein bescheidenes Hauptquartier auf gerade mal 9 Quadratkilometerchen aufgeschlagen. Die eine Unternehmung hat 17.000 Mitarbeiter, die andere ihren „Campus“ auf 25.000 ausgelegt und in einer Weise gestaltet, die wahrscheinlich einzigartig ist:

https://www.cnbc.com/2019/01/15/huawei-new-campus-in-dongguan-china-photos.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Dongguan

https://de.wikipedia.org/wiki/BBK_Electronics

Crazy Achmed ist für mich da

Der neue phantastische Super-Rasenmäher musste nach zwei Wochen und drei Einsätzen zum Hersteller eingeschickt werden. Das neue phantastische Super-Handy schaffte drei Wochen, bevor ich es beim Händler beanstanden musste. War ich überrascht? Äh, nein. Es stellte einfach nur meine in höchstem Masse negative Weltsicht wieder her. Ich hatte einfach nichts anderes erwartet.

Genau deswegen hatte ich ja mein Huawei P8 Lite behalten statt es für irgendeinen exorbitanten einstelligen Betrag bei ebay zu verkaufen. Genau deswegen hatte ich schon mit meinem Nachbarn geklärt, dass ich seinen Rasenmäher benutzen kann, während er in einer Reha-Klinik ist. Ich muss dafür aber dann auch seinen Garten mähen.

Da ich immer noch enttäuscht war, dass das Huawei seine Funktion nach etwa einem Jahr Einsatz reduziert hatte, wählte ich diesmal ein Produkt, dessen Markenname mir als Halbgebildeten Vertrauen einflösste. Honor heisst nämlich auf Latein Ehre. Paula hatte mir ein weiteres Redmi verboten.

Crazy Achmeds Elektrohandel (“Wir fragen Sie nicht, woher Ihr Geld kommt. Fragen Sie uns nicht, woher wir die Ware haben.”) offerierte mir ein 6A für 88 Ecu inclusive Versandkosten. Ich schlug sofort zu und warte jetzt auf die Lieferung.

Was man ausschalten kann, kann man auch wieder einschalten. Fast immer

Den altmännerurinfarbenen Opel Corsa durch die Strassen von Panzerbach pilotierend betrachtete ich das Display meines Mobiltelefones, das an einer frühen Stelle eines von mir nicht autorisierten Startprozesses stehen geblieben war. Es liess sich so weder ausschalten noch neu starten.

Aus einer Erfahrung mit einem Odys-Tablet heraus schloss ich die Powerbank mit dem Logo der Illinois Electro Door an. Sie einzustecken war mein erster und bis jetzt auch wichtigster Beitrag zum Rebranding auf Yoyodyne gewesen. Mit dieser konstanten Spannungsversorgung war nun ein Neu-Start möglich, der mich aber erst einmal nicht weiter brachte, denn dieser Vorgang endete an der nämlichen Stelle.

Dafür zeigte ein Versuch, dass sich das Telefon jetzt ausschalten liess. Und was sich ausschalten lässt, lässt sich fast immer auch wieder einschalten. Das jedenfalls versicherte ich mir, während ich eine Motowell Magnetic RS umfuhr. In diesem Fall stimmte die Regel sogar.

Wieder mit Navigation und der neuesten Folge von Rabbits versehen:

https://www.rabbitspodcast.com

blieb mir nur die Frage, was die Roller von Motowell so taugen.

Yoyo2

Die Bezeichnung eines der Modelle ist mir unbestimmt sympathisch.