Victor Frankenstein   

Um einen häufigen Irrtum aufzuklären, Herr Frankenstein ist kein Deutscher. Zwar forscht er in Ingolstadt und greift mit seinem Moral-Defizit dort der Entwicklungsabteilung von Audi voraus, aber er ist ein Schweizer aus Genf.

Dass sich am Ende der Geschichte das “Monster” umbringen will, scheint mir logisch. Nicht nur hat es seine literarische Aufgabe erfüllt, die Familie Frankenstein bis auf den lieben Ernest abzumeucheln, sein Lebenszweck ist auch psychologisch erschöpft.

Denn wo er den Menschen mit Freundlichkeit und Zuwendung begegnete, war das zu seinem, wo er ihnen mit Hass entgegentrat, zu seinem und ihrem Nachteil. Menschen zu erwürgen, das schlägt nun einmal auch aufs Gemüt.

An der Ausführbarkeit seines Planes, sich in der Arktis zu verbrennen, zweifle ich jedoch. Denn so ein langer Kerl von 2,10 braucht einiges an Holz, geradezu einen Wald, der jenseits des Polarkreises nicht wächst. Da müsste er schon einen gestrandeten Walfänger finden, um das Material zu haben.

Wie bekannt kommt mir doch dieser Satz von ihm vor: “Satan had his companions, fellow devils, to admire and encourage him, but I am solitary and abhorred.” Allerdings stellt die Bereitschaft meiner Mitmenschen, mir in manchen Situationen zu helfen, diese Einstellung dann wieder infrage. Paula jedoch besteht auf ihrer Richtigkeit.

Stephen King hat dazu auch eine Meinung und sagt die in „Drei“:

IMG_20180913_161802

Advertisements

Das Rittertum, das stolze

“This encouraged the prince’s party, and presently the Spaniard surrendered. Her entire crew was, nevertheless, as was the custom in that age, and long afterwards, flung overboard. The prince and his followers had barely time to crowd into the prize before their own craft foundered.[6]

https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Winchelsea

Sehr chevaleresk, die hohen Herren, König, Prinz und Ritter. Wahrscheinlich schrieben sie auch Minne-Lieder über die sexfreie und vergebliche Liebe zu einer Fruwe und vergewaltigten en passant die 13-jährige Küchenhilfe.

Ernst Prost, der Geschäftsführer von Liqui Moly formulierte seine Ansichten zu diesem Thema in einem Interview so:

LiquiMoly290818 (2)

Princess Hijab in Lion’s City

Ich bin ein wenig erstaunt, wie einfach ich mich an die Beförderung meines Übergewichtes zwischen Wohnort und Arbeitsstelle per Bus gewöhnte.

Ein Hörspiel im Ohr darauf warten, in welchem Outfit Prinzessin Hijab einsteigt, eine junge Muslima mit Sinn für Mode, andere Stammfahrer schon mit Nicken grüssen, dann zu Fuss von der Bushaltestelle zur Arbeit wandern und hinterher zurück, um das Hörspiel wieder aufzunehmen, ein Kreislauf, der sogar eine gewisse Anziehungskraft hat.

Immerhin befriedigt er sowohl mein Bedürfnis nach Einsamkeit mit den Fussmärschen zwischen Haltestelle und Yoyodyne als auch das nach einer diffusen menschlichen Gesellschaft.

Und ich kam sogar mit meinem Buch voran. Im Augenblick handelt es sich dabei um Stephen Kings “The Gunslinger”. Das warf allerdings die Frage auf, wieviele Patronen der Herr Roland denn mit sich führe, tötet er doch allein in Tull 63 Menschen und macht sich danach immer noch keine Sorgen um Nachschub.

https://www.range365.com/guns-stephen-kings-dark-tower#page-12

Ich konnte auch das Nötigste einkaufen. Denn genau gegenüber der Bushaltestelle und über eine Treppe und eine Unterführung gefahrlos zu erreichen gibt es einen Nahkauf. Dessen Sortiment ist merkwürdig organisiert und lückenhaft, aber hinreichend für mich und sogar für die verwöhnten Hipster von der Werbeagentur Morgenstern gegenüber.

IMG_20180824_162841

Ungeachtet dessen hoffe ich noch mit der gebotenen Vorsicht darauf, La Mosca wieder zu erlangen, die viergetaktete. Gerade im Augenblick ist der Herr Lenoire der Hybris verfallen und glaubt nun, die Reparatur doch noch durchführen zu können.

Lion’s City ist übrigens die Marke der Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg, abgekürzt MAN, für Niederflurbusse, jene also, deren Eintritt auf einem Niveau mit dem Gehsteig liegen (sollten).

https://de.wikipedia.org/wiki/MAN_Lion%E2%80%99s_City

Wir müssen den Faschismus verstehen, jetzt, da wir wieder Faschisten haben

„Und obwohl auch mich die verschiedenen naziähnlichen Bewegungen hier und da in Europa einschließlich Rußlands beunruhigen, werde ich ebensowenig glauben, daß der Nazismus in seiner ursprünglichen Form als nationale Bewegung wiederauferstehen könne….

Der italienische Faschismus war mit Sicherheit eine Diktatur, aber er war nicht durchgehend totalitär – nicht weil er so milde gewesen wäre, sondern eher aufgrund der philosophischen Schwäche seiner Ideologie. …

Der Grund ist nicht etwa, daß der Faschismus in sich, sozusagen in seiner Quintessenz, sämtliche Elemente aller späteren Formen des Totalitarismus enthielt. Im Gegenteil: Der Faschismus verfügte über keinerlei Quintessenz. Der Faschismus war ein verschwommener Totalitarismus, eine Collage aus verschiedenen philosophischen und politischen Gedanken, ein Bienenkorb an Widersprüchen. …

Es gab nur einen Nazismus. Das faschistische Spiel jedoch läßt sich nach vielen Regeln spielen, und der Name des Spiels ändert sich dabei nicht. …

Die Ablehnung der modernen Welt tarnte sich als Ablehnung kapitalistischer Lebensweise, aber in erster Linie ging es um die Ablehnung des Geistes von 1789. Die Aufklärung, das Zeitalter der Vernunft, gilt als Beginn moderner Entartung. …

Der Urfaschismus wächst und sucht Unterstützung, indem er die natürliche Angst vor Unterschieden ausbeutet und verschärft. Der erste Appell einer faschistischen oder vorfaschistischen Bewegung richtet sich gegen Eindringlinge. So ist der Urfaschismus qua Definition rassistisch. …“

https://www.zeit.de/1995/28/Urfaschismus

Uncharted Oceans

https://www.youtube.com/watch?v=O0RcCx1RO9w

Ich habe La Mosca immer noch nicht zurück, und mein Zuhause ist eine Gefechtszone.

Aber immerhin – ich habe eine Android-Version von “Uncharted Waters – New Horizons” gefunden. Nur hängt sich die UI nach einer Weile auf. Aber da hilft es die App vorübergehend in den Hintergrund zu schieben.

So kann ich wieder mit Zucker von den Madeiras nach Portugal und Spanien segeln und mit Korallen von Palma de Mallorca nach Genua, mit Piraten fechten und Aufträge von Königen erledigen (oder es bleiben lassen – ich bin kein Fan von Königen und ihren Aufträgen.)

Im roten Faden dieser Version des Spiels suche ich nicht nach Massawa oder dem fernen Kathay, sondern helfe Fernando Magelhaes das Kapital für seine Weltumsegelung zusammen zu bekommen.

Vous pouvez prendre un plus gros marteau… ou le bon outil!

usm

Der nächste Steueranwalt, zu dem Paula mich schleppte, war ein anderes Kaliber. Ein umgänglicher Mensch in einer mit USM Haller modern und elegant eingerichteten Grosspraxis, der den Fall von einem neutralen Blickwinkel betrachtete.

Er wird unsere Unterlagen einem Steuerberater in seiner Kanzlei geben, der erst einmal berechnen soll, wo für uns eigentlich der Vorteil liegt. Ich habe dabei einige Vorurteile ablegen müssen und wurde in einigen Gedanken bestätigt, die ich vorher gehabt hatte.

Beides ist nützlich. Das eine bestätigt mein fragwürdiges Ego, das andere erweitert meinen Horizont.

Zusammenfassend kann ich dem geneigten Leser, sollte ihm die Rentenversicherung ein Beutel Silbertaler überreichen, nur empfehlen, sich nicht von einer Ehefrau dazu drängen zu lassen, selbst den Kampf aufzunehmen. Auch Anwälte für Steuerrechte sind, allen Ratschlägen des Internets zum Trotz, nicht die Streiter, auf die man hier setzen sollte.

Statt dessen sollte er umgehend einen Steuerberater anheuern. Der soll ihm die Steuererklärungen komplett neu erstellen und dem Finanzamt präsentieren. Er kann auch den Wahnsinn filtern, der die Antwort ist.

Das eigentliche Problem ist dann nur, einen zu finden, der sein Metier beherrscht. Aber das gilt ja in gleicher Weise heute auch für Klempner, Elektriker, Zweiradmechaniker und jeden anderen Beruf.