Langsam krieche ich zur Erkenntnis hinauf

Langsam, ganz langsam kommt mir der Gedanke, dass Paula jenseits aller Argumente, jenseits allen gesunden Menschenverstandes ist, während ich langsam, ganz langsam mit meinem Roller einen sehr, sehr langen und steilen Berg hinauf krieche. 

Da geht es in Wirklichkeit gar nicht darum, was ich getan habe oder was ich bin. Irgendwann ging es wahrscheinlich mal darum. Jetzt geht es nur noch darum, dass ich da bin, anwesend bin, existiere. Das legt die Latte für den nächsten Wutanfall ziemlich niedrig. 

Trotzdem wird sie mir wahrscheinlich das Geld für die Reparatur dieses Vehikels in einer Werkstatt genehmigen. Einfach, damit alles so bleibt wie es ist. 

Ihr Leben ist allerdings auch wirklich gut geordnet. Montag, Mittwoch und Freitag geht sie einkaufen, Dienstag und Donnerstag dann ein wenig Hausarbeit, nichts schweres, kein Bügeln, nie Bügeln, Samstag macht sie mich runter, und den Sonntag widmet sie Reality Shows im Fernsehen. 

Sie wird alles tun, um diesen Zustand zu erhalten. Da bin ich mir sicher. Alles, ausser nett zu mir zu sein. Also alles, ausser dem, was ich bräuchte, um keine Veränderung zu wollen. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s