„Vergesslichkeit ist ein zutiefst menschliches Phänomen, das sich durch die ganze Lebensspanne zieht,“ sagt der Hamburger Psychologe Michael Thiel, „das hat nichts mit Krankheit zu tun.“ Der französische Philosoph Théodule Ribot fasst es noch schärfer: „Vergesslichkeit ist keine Krankheit des Gedächtnisses, sondern eine Voraussetzung für seine Gesundheit.“ Man muss also weder allzu früh eine behandlungsbedürftige Aufmerksamkeitsstörung argwöhnen, noch später gleich das Alzheimer-Gespenst heraufbeschwören, wenn man Dinge vergisst und Gegenstände irgendwo liegen lässt – soweit die gute Nachricht.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/vergesslichkeit-bei-kindern-du-schussel-warum-kinder-immer-ihre-sachen-verlieren/25383468.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s