Ein Film ohne Happy End

Ich lüge dem Kleinen Bruder die Hucke voll, erzähle ihm, dass Liebe möglich ist, dass sie existiert. Ich bin ziemlich gut darin, finde ich, bedenkt man meine eigenen Erfahrungen in diesen Dingen.  

Die aktuelle Favoritin ist TayaSar, die seinen Mangel an Ambitionen teilt. Ich bereite ihn unterschwellig allerdings auch darauf vor, dass es schief gehen kann. Das tut es nämlich meistens. 

Das Happy End gehört ans Ende eines Filmes. Denkt gerade noch jemand an das Ende von “Almost Adults”? Natasha auf dem Rücksitz des Autos? Das war ein Happy End. 

Das wahre Leben hat auch ein Ende, aber das ist selten fröhlich. 

https://youtu.be/U0YBNsRTtQI

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s