In den Sonnenuntergang reiten – für Fortgeschrittene

Gerne stelle ich mir vor, nach einigen geschickten Vorbereitungen eines Morgens La Mosca zu besteigen, um vorgeblich meiner Arbeit zuzustreben, statt dessen aber den Roller auf dem Parkplatz vor meiner Arbeitsstelle auf einen gemieteten Kleintransporter zu verladen.

Irgendwo auf einem Rastplatz würde ich meine Sim-Karte wechseln, so unerreichbar werdend und alle für mich unerreichbar machend, derer ich überdrüssig bin. Ein Auswanderer wäre ich so in einer neuen Welt, die ich selbst schüfe, ihren Eingeborenen frei begegnend, da ich selbst frei wäre.

Unweigerlich holte mich aber mein früheres Leben ein, wenn die Bausparkasse an meine Türe klopfte und Tilgung und Zinsen für das Haus forderte, in dem zu wohnen ich mich weigerte, verweigerte ich mich doch dem Menschen, der dort wohnte. Auch Versicherungen und Finanzämter sind findig, wenn es darum geht, ihre Schuldner zu finden.

Maniac hat bereits beantragt, dass ich seine Handy-Nummer in diesem Fall nicht aus meinem Speicher lösche.

Lucky Luke hatte es damals einfacher. Er allerdings lebte ja auch unbeweibt und schuldenfrei.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s