KölnHundertmarkt

Fotografiert von Nicole Hundertmark in Köln, bearbeitet mit Ultimate FX von Megalux aus dem Jahr 2000. Noch ein Windows-Update, und dieses Programm ist tot.

Advertisements

Ich tue etwas für meine Depression

Ich betrachte ein Whiteboard, auf dem “Das Management” die Marschrichtung für 2018 notiert hat. Das sollte ich nicht tun. Nicht, weil das Unleserliche strengst geheim wäre, sondern weil zu meiner Depression beiträgt, was ich da entziffere.

Denn, was da steht, hätte genauso gut schon 1998 dort stehen können. Wechselnde Vorgesetzte motivierten uns zwanzig Jahre lang mit wechselnden Methoden, die immer gleichen Probleme mit immer gleichen Methoden und immer gleichem Ergebnis zu lösen. An der Harvard Business School nennt man das Konstanz. Ich habe ein anderes Wort dafür.

Nach einem für die Firmenpolitik von Yoyodyne suche ich noch. Die neuen Inhaber legen mehr Wert als ihre Vorgänger darauf, dass wir Gewinn machen, vorzugsweise ohne jede Investition von Hirnschmalz und Geld. Dabei vermitteln sie zielstrebig den Eindruck,, dass sie kein Ziel haben und folgerichtig ihr europäisches Verkaufsbüro, jetzt, so sie eines haben, austrocknen lassen wie O2 Netzclub.  Ob die alle an der gleichen Universität studiert haben?

Lüg! Mich! An!

Eingedenk des Versprechens eines Autos, das mir Paula gab, habe sie denn erst die Rente und einen Mini-Job mit 450 Ecu pro Monat, liess ich mir in der Roller-Werkstatt einer Prospekt von Motowell reichen. Sehr angetan war der Mechaniker meines Vertrauens von der Qualität dieser Fortbewegungsmittel, nie habe er in den letzten vier Jahren einen Motorschaden gesehen.

Es bremste ihn dann die Frage, ob man damit auch 12.000 km im Jahr bewältigen könne. Denn es habe wohl, meinte er dann, das noch keiner versucht, von dem er wüsste. Allerdings müsste man eine Motowell auch alle 3.000 km inspektionieren lassen. Das Pendant von Peugeot ist nicht wirklich teurer, muss aber nach den ersten beiden Inspektionen nur noch alle 5.000 km oder mit einem platten Reifen in die Werkstatt.

Ob mir klar ist, dass Paula mich (und sich) die Taschen voll lügt? Oh ja, und es sind die extra-grossen Satteltaschen, die man an ein fettes Motorrad hängt, wenn man für Gemma Morrow den Einkauf erledigen soll.

Ich weiss nur nicht, was ich mit dieser Erkenntnis anfangen soll.

Hail to The Fatman

Volker Kutschers Roman “Der nasse Fisch” wirft für mich zwei Fragen auf. Zum einen wüsste ich gerne, wie der Held die Kugel aus einem Polizei-Karabiner von einer aus einem Gewehr eines Kommunisten unterscheiden kann.

Denn die eine Partei hat die preussische Landesregierung ja wahrscheinlich mit dem Karabiner 98 ausgerüstet, die andere sich selbst bei der Auflösung der Wehrmacht mit dem gleichen Modell für kommende Revolutionen gewappnet. Da hakt die Logik ein wenig.

Die andere Frage ist die, ob Nero Wolfe vielleicht als Rex Stouts Vorstellung davon begann, was aus Ernst Gennat geworden wäre, hätte er nach einem informellen Treffen mit dem zukünftigen preussischen Innenminister Hermann Göring am Kuchen-Büffet bei Kranzler beschlossen, seine Aufmerksamkeit den Patissiers und Mördern von New York zu widmen.

Der deutsche Kriminalist und der montenegrinische Migrant teilen ein lebhaftes Interesse an Nahrung, die ausufernde Figur, die Bereitschaft, auf physische Bewegung weitgehend zu verzichten, und die tiefe Abneigung gegen Frauen. Tatsächlich war Nero Wolfe nach Sherlock Holmes vermutlich der erste Asexuelle, von dem ich gehört habe.

Bevor Sir Timothy Berners-Lee die geheiligte erste Website in HTML-Code schrieb, mussten wir uns unsere Identifikationsfiguren im Fernsehen und Büchern suchen. Und im Fernsehen wurden selbst A. J.Raffles und Monsieur Poirot als Heten dargestellt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mauser_Modell_98

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_nasse_Fisch._Gereon_Raths_erster_Fall

http://www.gereonrath.de/die-buecher/7-der-nasse-fisch.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Gennat

https://de.wikipedia.org/wiki/Nero_Wolfe

https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_G%C3%B6ring

https://de.wikipedia.org/wiki/Tim_Berners-Lee