Auf der Flucht vor mir selbst und allen anderen

Ich entfleuchte den Begrenzungen meines Lebens in die Landeshauptstadt, betrachtete mir im Sonnenschein alte Gebäude und junge Menschen, Stadtstreicher und Touristen und Werktätige aus den drei Ländern. Ich trieb mich herum, um nicht an meinem Arbeitsplatz sein zu müssen und nicht zuhause.

Am einen Ort störte mich, dass drei Leuten, die nur Anrufe entgegen nehmen und Rückrufe versprechen können (oder wollen) nur einer gegenüber steht, der diese Rückrufe auch machen kann. Es störte mich auch die Art, in der der Tzar mit meinen Mitarbeitern umgeht, die Verschrobenheit Maniacs, der nicht ohne Grund so heisst, und die unverbindliche Art, mit der die entlassenen Kollegen sich mit einem Kopfnicken verabschieden.

Am anderen Ort störte mich Paulas Verzweiflung, die die losen Ketten endgültig bricht, die ihre Persönlichkeitsstörung bisher leidlich hielten. Da entlädt sich die Wut auf die Rentenversicherung, den Zahnlückigen und manchen anderen, dem sie im Leben begegnet ist, auf mich. Ich werde dann zum Avatar aller Schurken in ihrer an Schurken nicht knappen Weltsicht.

Und mich störte natürlich, dass ich ihren Machtspielen mit meiner ökonomischen Macht als Alleinverdiener begegne. So möchte ich eigentlich nicht sein, kann es aber gerade nicht immer vermeiden und finde es in diesem Augenblick dann auch noch gut, weil ich nicht immer nur der sein will, der aushalten muss.  

Meinen Frieden fand ich etwas später dann auf dem Parkplatz einer dieser lustigen Versammlungen von Discountern verschiedener Ausrichtungen, die an den Ausfallstrassen abgehalten werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s