38,50 €

Harsch kritisiert der Kunde in meinem rechten Ohr, dass wir vor fünf Jahren ein neues Funksystem für unsere Garagentorantriebe implementiert haben. Wieso, so fragt er, machen wir denn so etwas?

Da kann er ja mit den Handsendern, die er damals mit seinem Joe50 bekommen hat, den neuen Antrieb Typ 7 ja gar nicht bedienen. Und er wollte die doch noch aufbrauchen, bevor er auf die beiden Sender zurückgreift, die dem Typ 7 beigefügt waren.

Ich will ihm da ein gewisses Mass an Logik nicht abstreiten. Es mag eine verschrobene Logik sein, Ausdruck eines Lebens vielleicht, indem 38,50€ manchmal viel Geld waren. Aber in diesem Rahmen ist seine Ansicht immerhin logisch.  

Die Produktentwickler der Illinois Electro Door führten für ihr Engagement bei der Entwicklung neuer Fernbedienungen damals aber drei recht überzeugende Gründe an:

  1. Ältere Sender verschlüsselten ihr Signal mit einem Algorithmus, der keeloq genannt wird. Durch den Fortschritt der Scanner-Technologie ist dieses Codierungs-Verfahren ungefähr so undurchlässig wie ein Einkaufsnetz. Bei diesen Sicherheitsstandards war die Illinois Electro Door anspruchsvoller als Klitschen wie Fiat. Informationen zur Sicherheit von keeloq-Codes finden sich hier: https://www.cosic.esat.kuleuven.be/keeloq/ und hier: http://www.emsec.rub.de/keeloq
  2. Je komplexer ein Funkcodierungsverfahren ist, desto länger dauert es, bis vor allem in China, aber auch in Italien angesiedelte “3rd-Party-Companies” Kopien der Fernbedienungen eines Unternehmens zum halben Preis in den Markt drücken können. Manche dieser Produkte funktionieren sogar. Andere eher nicht. Manche schalten dann zwar den Antrieb/Lichtschalter/Rollladen/etc., aber dann auch noch gerade die Pumpe am Gartenteich des Nachbarn und die Zentralverriegelung des Fiat Panda: https://www.fiat.de/panda/panda. Oder umgekehrt.
  3. Die Produkt-Entwickler waren eine Bande von Hardcore-Nerds, die Technologien umso mehr liebten, je komplizierter sie waren. Die Arbeit an Funksendern hielt sie auch davon ab, atomare Weapons of Mass Destruction zu entwickeln. Oder atomgetriebene Weapons of Ass Destruction. Bei der Illinois Electro Door haben sie höhere moralische Massstäbe als bei Yoyodyne. Hier Links zu den feinen Unterschieden: https://en.wikipedia.org/wiki/Weapon_of_mass_destruction und https://www.amazon.de/Riesendildo-Weapon-Destruction-5x14cm-schwarz/dp/B00ZGCSHE8

Original:                                                       Kopie:                                               Kopie:

Sender                              Sender                   SenderKopie

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s