Der Kurier des Tzaren

theworst

Der Tzar sandte die Kündigungen per Kurier an einem Sonntag Abend. Herr Strogoff besuchte dann die Hälfte meiner Kollegen, band sein Mongolenpferd an ihre Zäune und an Lichtmasten vor ihren Türen, um seinen Brief bei ihnen einzuwerfen.

Mich jedoch besuchte der zuverlässige Kurier mit der Pelzmütze nicht. Ich ziehe jetzt in Erwägung, deswegen zutiefst beleidigt zu sein. Immerhin gehöre ich solange zum Team, dass man mich und meine Arbeit wenigstens in dieser Form hätte würdigen können. Ausserdem hatte ich für diesen Fall schon einiges geplant, in dem die Abfindung eine tragende Rolle spielen sollte.

Der Neandertaler ist nicht mehr da, Mimi ist nicht mehr da, Laroux, Dionysos, der Typ im Cocktailkleidchen und etliche mehr, die nicht durch ihre eigene Schuld in diesem Blog nicht auftraten, im Leben aber sehr präsent und in einigen Fällen auch tüchtig waren. Sie ersetzte ein Mangel an Strategie, den ich dem Tzaren anlaste. Entweder weiss er nicht, was er tut, oder er weiss sehr genau, was er tut, und es ist etwas ganz anderes, als sowohl die Unternehmensleitung von Yoyodyne als auch wir, seine getreuen Unterlinge, denken.  

https://www.goodreads.com/ebooks/download/17456778-jules-verne—michael-strogoff—der-kurier-des-zaren—vollst-ndig-ber

http://www.j-verne.de/verne21.html

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s