Der Alp, die Alb, die Alpen

Ich bereiste einst die Alb, die schwäbische, und durchquerte die Alpen mehrfach, meist auf dem Weg nach Italien. Ich betrachtete sie sogar einmal von oben, sie überfliegend, kein Überflieger, eher ein pflichtbeflissener kleiner Angestellter auf dem Weg zu einer Messe in Bologna.

Am vertrautesten ist mir von diesen dreien, die sprachlich so eng beieinander liegen, mein steter Bettgefährte, der Alptraum, der Alp, die Angst, die ich am Tag mit schierer Disziplin zurückhalte, um in einer Welt scheinbarer Stabilität zu überleben, die emotional und finanziell stabil unsicher ist.

Die Elfen, die da auf meiner Brust sitzen, sind keine gutherzigen Bogenschützen, die gekommen sind, einen Ringträger zu schützen und mit ihm Mordor zu durchqueren. IMG_20160723_154207

Frank Bures, The Geography of Madness

Das zehrt an Hirn und Herz und Seele und kann am Ende schief gehen:

Screenshot_2016-08-23-07-34-30

Jason Werbeloff, The Face in Jar

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s