Von Berlichingen war kein Arier

Ich habe eben gelernt, dass der Einbau von Heisswasserbereitern in anderen Gegenden nicht zum Aufgabenfeld von Logopäden gehört. Nun gehöre ich nicht zu denen, die anderen ihre abweichenden Gepflogenheiten vorwerfen, aber das scheint mir dann doch abstrus. Schliesslich werden Boiler und Durchlauferhitzer hier seit Generationen nur von Logopäden installiert.

Trotzdem bemühe ich mich natürlich, für andere Meinungen offen zu sein. Immerhin werde ich ja auch wieder und wieder Opfer von Vorurteilen. Miguel zum Beispiel, der Besitzer der Pizzeria „San Grigorio“ plant jetzt ein Oktober-Fest. Postwendend befragt er mich, wie lange er Sauerkraut einlegen soll, ganz so als müsste ich das wissen, nur weil ich gerade der einzige greifbare Deutsche in seinem Umfeld bin.

Ich habe auch schon Zeit damit verbracht, anderen Fahrern zu erklären, dass a) Hitler kein Deutscher war und b) die Arier eine Bevölkerungsgruppe im Iran sind, zu der z. B. der Amokläufer von München gehörte.

Selbst im Lande geborene Türken und Polen haben eine recht merkwürdige Sicht auf ihre deutschen Nachbarn. Und von unserer umfangreichen Literatur ist sogar jenen mit Fachhochschulreife allein ein Satz aus dem „Götz von Berlichingen“ des Herrn von Goethe geläufig, den sie dann auch noch falsch zitieren: „Er aber, sag’s ihm, er kann mich im Arsche lecken!“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s