Dem unbekannten trojanischen Soldaten

Der Generationenwechsel sieht oft aus wie eine Schrankwand in Eiche P43 vor der Türe eines Einfamilien-Hauses, wahllos auf einander gestapelt, einst der Stolz einer ehrbaren und vermutlich nie berufstätigen Hausfrau, jetzt langsam im Regen durchfeuchtend.

Er hört sich an wie jene frisch gebackenen Hausbesitzer, die mich Tag um Tag anrufen, um sich mit einer Anleitung oder Fernbedienungen für einen betagten Garagentorantrieb zu versorgen, den aus irgendeinem Grund selbst die rücksichtsloseste Renovierung schont. Da fallen Namen, die heutigen Menschen so fern sind wie die der Helden des Trojanischen Krieges. Von Praktiker ist die Rede, von Castorama, Quelle, Endress, Einhell, Bosch, Genie, Wecla und Simba.

Einst wird man den Namen der Illinois Electro Door an einer anderen Hotline in dieser Weise nennen, als Hersteller zuverlässiger Antriebe, als Betreiber einer telefonische Kundenbetreuung von (nach meiner Ansicht und gemessen am Aufwand) ungemeiner Effizienz. Ich selbst werde dann vergessen sein, ein alter Mann, der anderen alten Menschen leise und vermutlich zusammenhanglos von vergangenenen Heldentaten erzählt oder tot, meiner Neigung zum übertriebenen Genuss von Zucker im besonderen und Lebensmitteln ganz allgemein oder der Unachtsamkeit des Fahrers eines Fleisch-Lasters zum Opfer gefallen.

Sagt dann aber nicht, ich sei gestorben. Sagt, ich sei weiter gezogen, an einen anderen Ort gegangen, weil dort jemand – ganz, ganz wahrscheinlich – einen Kundenbetreuer gebraucht hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s