Strohwitwers Werktag

seppolog

Zu den bisherigen Teilen!

wpid-screenshot_2015-07-27-15-09-48.png

Strohwitwerdasein, Tag 3. Erste Irritationen bringen meinen Tagesablauf durcheinander. Meine Mitbewohnerin ist auf Barbados mit einem Sonnenbrillenverkäufer durchgebrannt, der sie allerdings sofort hat sitzenlassen. Mein Mitleid hält sich in Grenzen, aber ich nehme zurück, was kommt.

Ich hingegen muss zurückgelassen in der Heimat feststellen, dass sie nicht nur Mitbewohnerin ist, sondern auch Taktgeberin für meinen Tagesablauf, steht sie doch immer um sechs auf. Das läuft natürlich nicht so, dass um sechs der Wecker klingelt, sondern bereits mehrfach vor sechs, wodurch ich jedes Mal aus meinen erotischen Träumen gerissen werde. Und ein Wiedereinstieg in die Handlung eines Traumes gelingt mir nur selten. Eigentlich nie. Gerade noch von Popos geträumt, träume ich plötzlich davon, im Pyjama in der Uni zu sitzen. Aber es dauert ja nur neun Minuten, bis der Wecker abermals klingelt und mich der misslichen Situation entledigt. Soll heißen: Auch ich bin um sechs wach, was…

Ursprünglichen Post anzeigen 817 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s