Fansadox und Pampelmusen

Zu meiner Überraschung ereilte mich heute tatsächlich ein Paket aus Hattingen. Es enthielt den undichten Rucksack, den diesem enthaltenen Regenanzug mit defektem Reissverschluss, mein Besteck, Hans Kneifels „Lichter des Grauens“, ein Buch über das I Ging, Zitronenbonbons, diverse Fernbedienungen für Garagentorantriebe, Papiertaschentücher mit dem Aufdruck einer Apotheke, meinen Impfpass, Sterilium (?) und einen USB-Stick mit dem Logo meines Arbeitgebers.

Dafür fehlten all meine anderen Sticks, vorhersehbarerweise meine 12 Ecu, mein Datenkabel und mein Schweizer Messer. Irgendein Vollpfosten tröstet sich jetzt mit der kompletten 8ten Staffel von Buffy The Vampire Slayer, drei Dutzend Fansadox-Comicbooks und einer Auswahl einschlägiger Videos auf meinem Datensammelstick über seinen Misserfolg als Einbrecher im Sinne des Paragrafen 243 Strafgesetzbuch. Möge er sich – ich bin da grosszügig – allein von der Betrachtung Genitalwarzen von der Grösse von Pampelmusen holen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s