Das Europa der Heimatländer

Mangels anderer geistiger Herausforderungen versuche ich gerade, Herrn Erdogans Forderung nach türkischen Gymnasien in Deutschland zu verstehen, eine Aufgabe, an der bisher sogar die Türken gescheitert sind, die in Deutschland leben.

Ich vermute im Augenblick, es handele sich um einen abgründigen Plan, hier angehende Akademiker nach deutschem Qualitätsstandard heran zu ziehen, die dann mangels Sprachkenntnissen nur in der Türkei studieren und dieses Land so mit Ingenieuren und Wissenschaftlern versorgen würden. Nach langjährigem Studium deutscher und anderer Politiker in den Parallelgesellschaften, die ihren natürlichen Lebensraum darstellen, scheint es mir allerdings fast unglaublich, dass einer aus dieser Berufsgruppe sich etwas so gerissenes ausgedacht haben soll.

Mit etwas Anstrengung könnte ich mir allerdings vorstellen, dass für Herrn Erdogan und andere Integration nicht die Heilige Kuh ist, die sie für unsere Politiker ist, als solche Nachfolgerin der Idee, dass die Gastarbeiter nach ein paar Jahren wieder von selbst nach Hause verschwinden werden. Vielleicht ist ihm statt dessen die türkische Diaspora der mehr oder weniger Integrierten in Europa ja eine subtile Kritik an der Türkei, der sie unterschwellig unterstellen, sie nicht angemessen ernähren zu können, Assimilation Verrat am Kemalismus.

Ich bin im "Europa der Heimatländer" aufgewachsen, in dem jemand in einem Land leben, die Staatsangehörigkeit eines zweiten haben und ein drittes oder einen Teil davon als sein Heimatland bezeichnen kann, eine individuelle Entscheidung, die bei seinen Eltern, Geschwistern oder seinem Partner ganz anders ausfallen kann. Dieses Europa hat herzlich wenig mit dem Einbürgerungsgesetz der Bundesrepublik Deutschland oder Erdogans Erklärungen zu tun. Aber es lebt, ist real, hat Köpfe, Füsse, es liebt und vermehrt sich, und wird sich nicht aufhalten lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s