Brennpunkte und Brandflecken

Vor ein paar Tagen unterhielt ich mich mit einem Kollegen, einem Mechaniker aus der Reparatur-Abteilung. Mit dieser Tätigkeit in Vollzeit und Festanstellung hat er es für mich als Aussenstehenden unter seinen Nachbarn, den Bewohnern eines „Sozialen Brennpunktes“, zu etwas gebracht. Für seine Nachbarn hat er sich damit bis zum völligen Unverständnis aus ihrem Werte-System entfernt. Das würde er jetzt auch gerne physisch tun und plant deshalb seinen Umzug.

En passant erzählte er mir von einem Schulkameraden, der inzwischen auch eine feste Stelle in einem weltweit operierenden Unternehmen gefunden hat, sogar in deren Werbespots auftritt, viel reist, eine gesicherte Zukunft hat. Sehr gesichert, wenn ihn das BKA fasst. Sie vermuten ihn zur Zeit im Grenzgebiet zwischen Pakistan und Afghanistan.

In diesem Tümpel fischen einige Gruppen nach Rekruten. Der Imam von der Moschee um die Ecke, die Nazis, die Al-Kaida, die Linken. Unsere Gesellschaft bezahlt heute Millionen Menschen dafür, dass sie an ihr nur eingeschränkt teilnehmen, dass sie nicht arbeiten, nicht zur Universität gehen, nicht ins Theater, ins Museum, nicht wählen, still halten. Nachmittags dürfen ein paar auf RTL auftreten, um das Volk zu unterhalten, mit ihren Zahnlücken jonglierend zarten Schauder verbreitend.

Waren es die Proletarier, deren Unterstützung man haben muss, um an die Macht zu kommen, oder die derer, die Angst davor haben, zu ihnen zu werden? Ich muss einmal im „Kommunistischen Manifest“ nachschlagen. Oder in einem Buch über die Cura Annonae und ihren Einfluss auf die Innenpolitik und die Lebenserwartung römischer Imperatoren.

Dem Kollegen habe ich meinen Stadtplan von Contiomagus geschenkt, der ihm bei der Suche nach einer neuen Wohnung in einem weniger brennpunktigen Viertel dieser Stadt nützlich sein wird.

Ein Kommentar zu „Brennpunkte und Brandflecken

  1. Wenn man damit mal keinen Ärger bekommt: Al Quaida, Linkspartei und Nazis in einen Topf bzw. Tümpel zu werfen.Andererseits: Mancher Ärger macht auch Spaß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s